Der Patient steht im Mittelpunkt

Basismodul des medizinischen Informationssystems medvisionMVZ ist die Patientenverwaltung. Einfache, intuitive Bedienung und Anpassbarkeit an die individuellen Bedürfnisse des MVZ kennzeichnen das Modul:

  • Patientenerfassung über Tastatur und Versichertenkarte
  • Datenübernahme per HL7-Schnittstelle möglich
  • Farbliche Markierungen und Hinweise (z.B. Risiken, unvollständige Falldaten, Versicherungsstatus oder zuständiger Behandler)

Medizinische Daten auf einen Blick

Die elektronische Patientenakte lässt sich problemlos auf die individuellen Bedürfnisse und Erfordernisse der Ärzte und Fachrichtungen einstellen. Unterschiedliche Darstellungsformen unterstützen die Behandler bei der Betreuung Ihrer Patienten.

  • Chronologischer Verlauf nach Art der Karteikarte
  • Krankenakte mit einer Sortierung nach Rubriken
  • Zusammenstellung eigener Übersichten mit bis zu vier verschiedenen Rubriken

In der Patientenakte befinden sich ferner alle geschriebenen Briefe an Hausärzte oder Überweiser, die eingescannten Fremdbefunde und Arztbriefe, EKG-Kurven, Sonobilder, Videos aus angeschlossenen Geräten usw.

 

Professionelle Terminplanung und Praxisorganisation

Eine leistungsfähige Terminplanung für Behandler, Funktionsbereiche und Ressourcen mit Anzeige der jeweiligen Verfügbarkeit bzw. Anwesenheit spielt gerade in einem MVZ eine wichtige Rolle.
Die durchdachte Terminplanung von medvisionMVZ ermöglicht die Aufnahme der Patienten in Warte- bzw. Einbestelllisten, z. B. nach Gesichtspunkten wie Art und Dringlichkeit der Untersuchung/Behandlung.
Ergänzt wird die Terminplanung durch ein komfortables Programm zur Organisation des Patientendurchlaufs durch das MVZ. Jede Patientenbewegung wird durch einfaches Ziehen (Drag and Drop) organisiert. Dies ergibt nicht nur ständig aktualisierte Übersichten über den Aufenthalt und die Verweildauer der Patienten in den verschiedenen Bereichen des Zentrums, sondern das Programm summiert auch die Gesamtdauer der Patientenaufenthalte für interne Controllingzwecke.

 

Integrierte medizinische Textverarbeitung

Die medizinische Textverarbeitung basiert auf der Integration von MS-Word. Individuell anpassbare Dokumentvorlagen und Platzhalter zur gezielten Übernahme gespeicherter Adress- und Patientendaten erleichtern und beschleunigen die Arztbrieferstellung erheblich. Für die Befunderstellung stehen darüber hinaus flexible Textbausteine sowie das direkte Diktat in den Brief oder die Patientenakte zur Verfügung. Ein ausgefeiltes, professionelles Dokumentenmanagementsystem unterstützt bei der Archivierung und Verwaltung der Textdokumente.

 

Zuverlässige Leistungsabrechnung

Die Erfassung und Abrechnung der von den Behandlern oder Fachabteilungen erbrachten Leistungen ist ausgesprochen komfortabel und effizient. Vereinfacht wird die Abrechnung vor allem durch den Einsatz selbst konfigurierbarer Leistungsziffernketten. Clever gelöst: An Textbausteine oder Krankenaktenrubriken angehängte Ketten fordern den Behandler sogar automatisch zur Abrechnung der aktuell erbrachten Leistungen auf.
Die Überwachung berichtspflichtiger Leistungen und die Kontrolle der Regelleistungsvolumina ist besonders hilfreich. Der Komfort der Regelwerksprüfung und die Geschwindigkeit der Leistungsabrechnung sind unübertroffen.
Das Abrechnungsmodul für die KV-, BG- und Privatliquidation zertifiziert und zugelassen. Eine Offene-Posten-Verwaltung, das Mahnwesen sowie Prüfprogramme, Auswertungen, Statistiken sowie Behandler bezogene Übersichten für das interne Controlling komplettieren das Modul.

 

Anbindungen: Diagnostische Geräte, Spezialprogramme oder Krankenhaus-Informations-Systeme

Für die Anbindung diagnostischer Geräte stehen BDT- oder GDT-Schnittstellen zur Verfügung. Zur nahtlosen Integration von medvisionMVZ in die IT-Landschaft eines Krankenhauses bieten wir passgenaue HL7-Schnittstellen an.

 

Professionelle Benutzerverwaltung

Speziell in einem MVZ ist eine einfach einzurichtende und an alle Gegebenheiten des Zentrums anpassbare Benutzerverwaltung erforderlich. So lassen sich Rollen- und Sperrkonzepten für Benutzer im Rahmen von Programme, Daten, spezielle Patienten oder Patientengruppen komfortabel realisieren. Die Benutzeridentifikation ist mit Hilfe einer Chipkarte oder via SingleSignOn möglich.

 

 
 
Mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns.

 

Via Phone

+49 (0) 2303 25 202 910


Via Mail

vertrieb@medvision.de


Via Fax

+49 (0) 2303 25 202 603