©   MedVision AG
 

Erweitern Sie Ihr MedVision-Informationssystem

Über die grundlegenden Funktionalitäten hinaus bieten wir auch eine ganze Reihe von optionalen Zusatzmodulen für spezielle Fachrichtungen bzw. besondere Anforderungen an.

Alle Zusatzmodule werden vollständig in das Informationssystem integriert, greifen auf die gleichen Daten zu und besitzen die gleiche Benutzeroberfläche.

 

Den individuellen Anforderungen entsprechend lässt sich das MedVision-Informationssystem durch optionale Zusatzmodule ergänzen.
Anhand der folgenden farblichen Markierungen, können Sie erkennen ob das Zusatzmodul für Ihre Produktvariante zur Verfügung steht oder bereits enthalten ist.

 

 

 

 

Als Zusatzmodul
erhältlich

 

Als Zusatzmodul
erhältlich

 

Als Zusatzmodul
erhältlich

 

Als Zusatzmodul
erhältlich

Das Modul ist
bereits enthalten

 

Das Modul ist
bereits enthalten

 

Das Modul ist
bereits enthalten

 

Das Modul ist
bereits enthalten

 

 

 

 

 

 

 

eHealth

  • TI-INTERFACE VSDM1
    Verbinden Sie sich mit Ihrem MedVision-Informationssystem an die Telematik-Infrastruktur über einen dafür zertifizierten Konnektor.

 
 
 
  • eARZTBRIEF2
    Erzeugen, versenden und empfangen Sie eArztbriefe direkt in Ihrem MedVision-Informationssystem im sicheren Netz der KV.

 
 
 
  • Weitere folgen!
    Im Zuge des eHealth werden wir natürlich die weiteren Funktionalitäten anbieten, wie zum Beispiel: NFDM, KIM, eAU, eRezept, usw. ...


 
 

1 Funktionalität nur in Verbindung mit der entsprechenden Hardware.
2 Es fallen zusätzliche Kosten in Verbindung mit dem eArztbrief an.

 

 

 

Krankenakte

  • eHKS
    Erfassen und Dokumentieren Sie Hautkrebsscreenings. Die erfasste Dokumentation können Sie ganz einfach versenden.


 
 
 
  • EPA3
    Zeigt den Inhalt der Krankenakte zur Beauskunftung auf mobilen Geräten, wie Beispielsweise einem iPad oder Android Tablet.


 
 
 
  • FEK
    Dokumentieren Sie Früh­erkennungs­koloskopien und realisieren Sie den regelmäßigen Datentransfer zur Kassenärztlichen Vereinigung.


 
 

 

  • QS Hörgeräteversorgung
    Erfassen Sie durchgeführte Leistungen im Rahmen der Versorgung schwerhöriger Patienten mit Hörgeräten und geben diese für Qualitätssicherungzwegen aus.

 
 
 
  • QS Kapselendoskopie
    Dokumentieren Sie die durchgeführten Leistungen im Rahmen der Kapsel­endoskopie und der übermitteln Sie die Qualitätssicherungsdaten.

 
 
 
  • MEDIENARCHIV
    Archivieren Sie Bilder, Videos oder eingescannte Arztbriefe für jeden Patienten und binden Sie bildgebende Geräte an.


 
 

 

  • APPFUSION
    Öffnen Sie in Ihrem MedVision-Informationssystem einen Web-Browser und nutzen Sie die Inhalte.

 
 
 
 
 
 

3 EPA benötigt bzw. ist Zubehör zu dem Zusatzmodul "WAF".

 

 

 

Abrechnung

  • AOP Assistent
    Der AOP Assistent unterstützt Sie bei der Erfassung von Abrechnungen von ambulanten Operationen.


 
 
 
  • BG
    Mit dem Zusatzmodul BG können Sie die Formulare der Berufsgenossenschaften nach deren gültigen Formvorschriften ausgeben.

 
 
 
  • PAD
    Übertragen Sie die privatärztlichen Rechnungen elektronisch an die Privat­ärztliche Verrechnungsstelle (PVS).


 
 

 

  • QZV-Controlling
    Überprüfen Sie die Kassenabrechnungen innerhalb komplexer Einrichtungen, wie zum Beispiel Medizinische Versorgungs­zentren (MVZ), und geben Sie Berichte aus.



 
 
 
  • KVDT-TRANSFERSERVER
    Automatisieren Sie den Transfer von Abrechnungsdateien, die im Rahmen der KV-Abrechnung erzeugt werden.





 
 
 
  • CMB
    Erweitern Sie Ihre Abrechnungs­funktionalität mit dem Zusatzmodul CMB (Contract Management Billing) und verwalten Sie unterschiedliche Abrechnungsmodalitäten. Sie erhalten die Funktionaliät zur Abrechnung von selektivertraglichen Abrechnungsfällen.

 
 

 

Formulare

  • BFB (Blanko­formular­bedruckung)
    Mit dem Zusatzmodul BFB benötigen Sie keine vorgefertigten Formularvordrucke mehr. Drucken Sie ganz einfach die Muster­formulare zusammen mit Ihrem Formular­inhalt aus. Dabei werden die gesetzlichen Form­vorschriften ins­besondere der Kassenärztlichen Bundes­vereinigung berücksichtigt.

 
 
 
  • FORMULARGENERATOR
    Gestalten Sie Standartdokumente in ihrem Aussehen die nach inhaltlichen Vorschriften und Formvorschriften erstellt werden können. Verwalten Sie zentral die KBV-Formulare (AU, Rezepte, Überweisungen, usw.).



 
 
 
  • FORMULARGENERATOR Pro
    Mit dem FORMULARGENERATOR Pro können Sie auch spezielle Formulare ansehen, erstellen und bearbeiten. Das Zusatzmodul beachtet hierbei feste Vorgaben bezüglich der Positionierung von Inhalten beim späteren Ausdruck.



 
 

 

  • RAPIDCOMPOSER
    Verwalten und erstellen Sie individuelle und interaktiv-dynamische Eingabe­masken nach Ihren Anforderungen in Ihrem MedVision-Informationssystem.

 
 
 
 
 
 

 

Medizinische Textverarbeitung

  • eARZTBRIEF4
    Erzeugen, versenden und empfangen Sie eArztbriefe direkt in Ihrem MedVision-Informationssystem im sicheren Netz der KV.


 
 
 
  • TEXTEDITOR
    Dieses Text­verarbeitungs­system ermöglicht Ihnen das Laden, Verfassen, Anzeigen, Drucken und Speichern direkt aus Ihrem MedVision-Informationssystem.


 
 
 
  • Spracherkennung und Digitales Diktat
    Binden Sie externe Produkte zur Spracherkennung und Workflow-Steuerung für Diktate an.



 
 

4 Es fallen zusätzliche Kosten in Verbindung mit dem eArztbrief an.

 

 

 

Statistiken und Berichte

  • Berichtsgenerator
    Mit dem Berichtsgenerator erstellen und gestalten Sie Berichte auf Basis eigener Berichtsvorlagen. Stellen Sie Daten und Ergebnisse, aus individuellen Abfragen, visuell nach Ihren Bedürfnissen dar.


 
 
 
  • REPORTSERVER
    Führen Sie Dokumenten- und Berichts­vorlagen mit zeitlicher Vorgabe aus. Zudem kann das Ergebnis in ein Verzeichnis gespeichert und an eine E‑Mail‑Adresse versendet oder einem HL7-Dienst übergeben werden.

 
 
 
 

 

Ablauforganisation

  • INFOBUCH
    Mit diesem Nachrichtensystem über­mitteln Sie Nachrichten und Weisungen an Mitarbeiter und Kollegen (z.B.: für die Übergabe zwischen zwei Schichten) und sichern eine nach­vollziebare Kommu­nikation.

 
 
 
  • TERMIN+
    Verwalten Sie Ihre Termine und optimieren Sie Ihren Praxisdurchlauf. Organisieren Sie Ihre Praxis indem Sie Doppelbelegungen, Leerläufe und lange Wartezeiten vermeiden.


 
 
 
 

 

Labor

  • MVLabGate
    Kommunizieren Sie mit Labor-Order-Entry-Systemen zwecks der Erstellung von Laboraufträgen. Alle notwendigen Daten (z.B.: Patientenstammdaten, Diagnosen, Medikamentierung und Versichertendaten) stehen dem Export zur Verfügung.

 
 
 
  • LABCOM Pro
    Binden Sie Laborgeräte (mit serieller- oder Ethernetschnittstelle)5 an und automatisieren Sie die Befundübernahme. Die ermittelten Messwerte werden direkt in die elektronische Patientenakte übermittelt.


 
 
 
 

5 Für die Anbindung von Geräten mit serieller Schnittstelle wird zusätzliche Hardware benötigt.

 

 

 

Benutzerverwaltung

  • RFID LOGIN
    Melden Sie sich schnell, einfach und sicher per RFID (z.B.: RFID-Chipkarte oder RFID-Token) in Ihrem MedVision-Informations­system an.

 
 
 
  • SingleSignOn
    Nutzen Sie Ihre Zugriffsberechtigung effektiv. Mit SingleSignOn entfällt die wiederkehrende Authentifizierung vom Benutzer zu Gerät.

 
 
 
 

 

Material

  • MATERIAL
    Mit dem Zusatzmodul MATERIAL können Sie Ihre Lagerverwaltung und ihr Bestellwesen optimieren. Der Material­verbrauch wird dabei automatisch dokumentiert.

 
 
 
  • CONSUMPTION INTERFACE6
    Transferieren Sie Artikelstammdaten, Artikelverbrauchsdaten und Artikel­verbrauchsprognosen über eine bidirektionale Schnittstelle.


 
 
 
 

6 Das Zusatzmodul MATERIAL ist Vorraussetzung für die Nutzung.

 

 

 

Dokumenten- und Qualitätsmanagement

  • elektr. Musterdokumentensammlung7
    Verwalten Sie mit dem Dokumenten­managementsystem Ihre Dokumente gemäß DIN EN ISO 9001 oder QEP.

 
 
 
  • QMS
    Mit dem Qualitätsmanagementsystem unterstützten Sie die Prozesse der Dokumentenlenkung in Ihrer Einrichtung.

 
 
 
 

7 Das Zusatzmodul NEPHROLOGIE und QMS sind Vorraussetzungen für die Nutzung.

 

 

 

Anbindung von Fremdsystemen

  • Digital Kamera8
    Erfassen Sie Bilder von Patienten und Behandlungssituationen, um diese in der elektronischen Patientenankte zu dokumentieren.


 
 
 
  • medvisionMPV
    Verwalten Sie gesetzeskonform alle Medizinprodukte und -geräte in diesem digitalen Medizinproduktebuch. Verschaffen Sie sich schnell einen Überblick, sogar über mehrere Standorte hinaus.

 
 
 
  • HL7
    Tauschen Sie bidirektional Daten mit beliebigen externen Softwaresystemen (z.B. KIS, Labore, etc.) aus und gleichen Sie beispielsweise Stammdaten oder die medizinische Patientenakte ab.

 
 

 

  • xBDT-Connector
    Importieren bzw. exportieren Sie Patientenstammdaten per xBDT-Schnittstelle (eXtended BDT).

 
 
 
  • XDT SERVICE
    Importieren bzw. exportieren Sie regelmäßig und automatisch Daten im XDT-Format.

 
 
 
  • CONTEXTSERVER
    Rufen Sie mit einer Anwendung Dritter (z.B. KIS) ihr MedVision-Informations­system auf.

 
 
  • KMS Interface
    Mit dieser Schnittstelle können Sie auf gesondert definierte Daten aus MedVision-Datenbanken zugreifen.

 
 
 
  • TI-INTERFACE VSDM9
    Verbinden Sie sich mit Ihrem MedVision-Informationssystem an die Telematik-Infrastruktur über einen dafür zertifizierten Konnektor.
 
 
 
  • WAF
    Dient als gemeinsame Plattform für die Unterstützung von internet protokoll­basierten Anwendungen.

 
 

 

8 Funktionalität nur in Verbindung mit der Digitalkamera (zusätzlich zu erwerben).
9 Funktionalität nur in Verbindung mit der entsprechenden Hardware.

 

 

 

Anbindung von Disease-Management-Programmen (DMP)

  • DMP
    Medizinische Behandlungs- und Stamm­daten können Sie an ein Spezialprogramm eines Drittanbieters ausgeben.


 
 
 
  • D-DOC Plus
    Medizinische Behandlungs- und Stamm­daten können Sie an das Spezialprogramm D-Doc PLUS des Herstellers axaris ausgeben.

 
 
 
  • DMP Diamax
    Medizinische Behandlungs- und Stamm­daten können Sie an das Spezialprogramm DIAMAX des Herstellers axaris ausgeben.


 
 

 

Benchmarking

  • EuClid Client 3.010
    Exportieren Sie Daten an die zentrale Auswertestelle EuCliD der Firma Fresenius Medical Care.

 
 
 
  • QuaNT Client10
    Exportieren Sie Daten an die zentrale Auswertestelle QuaNT von dem Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V.

 
 
 
  • iRIMS Interface10
    Exportieren Sie Daten an die zentrale Auswertestelle iRIMS von dem System iRIMS.

 
 

 

  • siQuid Client10
    Exportieren Sie Daten an die zentrale Auswertestelle SiQuid der PHV (Patienten-Heimversorgung Gemein­nützige Stiftung).

 
 

 

10 Das Zusatzmodul NEPHROLOGIE ist Vorraussetzung für die Nutzung.

 

 

 

Fachspezifische Module

  • NEPHROLOGIE
    Das Zusatzmodul NEPHROLOGIE unter­stützt Sie bei den Arbeitsabläufen in Ihrer nephrologischen Einrichtung. Sie können beispielsweise einen Belegungsplan und nephrologische Grunddaten verwalten. Ebenfalls können Sie die Behandlungen der Hämodialyse dokumentieren.

 
 
 
  • PD (Periotonealdialyse)10
    Dokumentieren Sie jede Behandlung der Peritonealdialysen. PD unterstützt Sie zudem mit PD‑Vorschriften, PD‑Synopse, PD‑Komplikationen, PD‑Verlaufsdaten, PD‑Kontrolle und PD‑Abrechnung.



 
 
 
  • nephroCOM
    Vereinfachen Sie Arbeitsabläufe innerhalb eines Dialysezentrums und binden Sie Dialysen und Waagen ganz einfach an.





 
 

 

  • nephroPROTOKOLL10
    Überblicken Sie alle Dialysen des Tages. Lassen Sie sich Daten, die vor, während oder nach einer Dialysebehandlung von angeschlossenen medizinischen Geräten gesammelt wurden, darstellen. Sie haben zudem die Möglichkeit Datensätzen manuell einzugeben, diese zu korrigieren oder zu löschen.

 
 
 
  • nephroSCALE10
    Automatisieren Sie den Datenfluss von Waagen zu Ihrem MedVision-Informationssystem und lassen Sie sich komplexe oder begleitende Prozesse abbilden. Zum Beispiel: Taramessungen, gleichzeitige Erfassung von begleitenden Parametern (Größe, BMI, BCM) oder auch die Berechnung von Gewichtsverläufen.

 
 
 
  • nephroDESKTOP10
    Erstellen Sie sich individuelle Übersichten und optimieren Sie Ihren Dialyse-Workflow. Füllen Sie Ihre Übersichten mit diversen Daten aus anderen Modulen und mit aktuellen Behandlungsdaten aus den Zusatzmodulen NEPHROLOGIE und nephroPROTOKOLL.

 
 

 

  • GYNÄKOLOGIE
    Das Zusatzmodul GYNÄKOLOGIE unter­stützt Sie bei verschiedenen Arbeits­abläufen, wie zum Beispiel der Berechnung der Schwanger­schafts­wochen und dem Entbindungstermins.

 
 
 
  • PSYCHOTHERAPIE
    Dokumentieren Sie psychothera­peu­tische Sitzungen, deren Abrechnungen und Genehmigungen.



 
 

 

10 Das Zusatzmodul NEPHROLOGIE ist Vorraussetzung für die Nutzung.

 

 

 

 
 
 

 

 

Möchten Sie mehr erfahren?

Wenn Sie mehr über unsere Module erfahren möchten ist unser Vertriebsteam gerne für Sie da!

Sie erreichen uns ganz einfach unter +49 2303 25202-910 und per E-Mail unter vertrieb@medvision.de.